Darstellung auf Smartphones
24. April 2015

Seit dem 21. April ist ein neuer Faktor für das Google-Ranking hinzugekommen, der die mobile Tauglichkeit von Webseiten stärker...

Seit dem 21. April ist ein neuer Faktor für das Google-Ranking hinzugekommen, der die mobile Tauglichkeit von Webseiten stärker als bisher bei der Auflistung von Suchergebnissen berücksichtigt.

Ist ein Internetauftritt nicht für mobile Geräte optimiert, wertet Google die Seite bei der Suche auf mobilen Geräten schlechter. Weist Ihre Onlinepräsenz jedoch eine „mobil-freundliche“ Bedienung und Darstellung auf, zeigt Google das in den Suchergebnissen an, sodass die Absprungrate von Nutzern mit Smartphones oder Tablets geringer wird.

Die gute Nachricht ist, dass die Optimierung einer Website weder zeitaufwendig noch teuer sein muss. Eventuell reicht schon ein Wechsel des verwendeten Templates aus.

Wenn Sie wissen möchten, wie Ihre Webseite auf mobilen Geräten aussieht, testen Sie unseren Smartphone-Simulator.

Wir unterstützen Sie gern bei der Anpassung Ihres Internetauftritts für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Der Zeitdieb klaut eine Stunde
26. März 2015

Man munkelt, dass am letzten März-Wochenende wieder gemeine Zeitdiebe unterwegs sein werden. In der Nacht von Samstag auf...

Man munkelt, dass am letzten März-Wochenende wieder gemeine Zeitdiebe unterwegs sein werden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag klauen sie uns die Stunde, die eigentlich zwischen 2 und 3 Uhr nachts sein soll. Das ist in diesem Fall keine Ordnungswidrigkeit, sondern vom Gesetzgeber vorgesehen.

Falls Sie am Montag dennoch eine Stunde zu spät bei der Arbeit erscheinen sollten, sagen Sie Ihrem Vorgesetzten einfach, dass Sie die Zeitdiebe auf frischer Tat ertappt haben und bei Ihnen deshalb noch die Winterzeit vorherrscht.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühlingsanfang,

Ihr WG-Team

Darstellung auf mobilen Endgeräten
28. Januar 2015

Mehr als die Hälfte der Internetnutzer surft inzwischen auch mit mobilen Endgeräten - Tendenz steigend. Webseiten, die darauf...

Mehr als die Hälfte der Internetnutzer surft inzwischen auch mit mobilen Endgeräten - Tendenz steigend. Webseiten, die darauf vorbereitet sind und sich den unterschiedlichsten Bildschirmgrößen dank des sog. responsive Webdesigns anpassen können, sind hier klar im Vorteil. Eine nicht derart optimierte Internetseite wird auf einem Smartphone meist winzig dargestellt und ist ohne ständiges Zoomen und Schieben kaum zu bedienen. Und mit der Lupe in der Hand surft niemand ;). Vielleicht ist es Zeit, über ein Redesign nachzudenken, bevor Ihre Kunden zum Wettbewerb surfen? Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

Testen Sie Ihre Webseite auch mit unserem Smartphone-Simulator und sehen Sie den Unterschied.

Frohe Weihnachten
19. Dezember 2014

In anderen Ländern sagt man übrigens statt „Frohe Weihnachten“ so: Bon nadal! in Andorra Sretan Bozic! in Kroatien und Serbien...

In anderen Ländern sagt man übrigens statt „Frohe Weihnachten“ so:

  • Bon nadal! in Andorra
  • Sretan Bozic! in Kroatien und Serbien
  • Festusu Natale! in Monaco
  • Nollaig Shona Dhuit! in Irland
  • Boas Festas! in Portugal
  • Kala Christougenna! in Griechenland und Zypern
  • Zalig Kerstfeest! in Belgien
  • God Jul! in Schweden und Dänemark
  • Glædelig Jul! in Dänemark
  • Vesele Vianoce! in der Slowakei
  • Joyeux Noël! in Frankreich
  • Merry Christmas! in Großbritannien und den USA
  • Schöni Wiehnacht! oder Bella Festas daz Nadal! in der Schweiz
  • Buon Natale! in Italien, San Marino und Vatikanstadt
  • Feliz Navidad! in Spanien
  • Vasel Koleda! in Bulgarien
  • Hyvää Joulua! in Finnland
  • Vesele bozicne praznike! in Slowenien
  • Jutdlime pivdluarit! in Island
  • Craciun fericit! in Rumänien
  • Frohe Weihnachten! in Deutschland, Liechtenstein und Österreich
  • Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche und erholsame Feiertage und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015!

    Ihr Team der Werbeagentur Gottschalg

Osterfrosch
01. April 2015

Wie genau das jetzt mit den Hasen und den Eiern funktioniert, hat die Wissenschaft noch nicht hinreichend erforschen können....

Wie genau das jetzt mit den Hasen und den Eiern funktioniert, hat die Wissenschaft noch nicht hinreichend erforschen können. Doch manchmal ist es schön, sich ein wenig Magie im Alltag zu erhalten, nicht alles erklären zu müssen und die Welt ab und zu mit Kinderaugen zu sehen!

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Geschäftspartnern, Kunden und Freunden frohe und magische Osterfeiertage!

Ihr WG-Team

Der Eulops aus der Werbeagentur Gottschalg
26. Februar 2015

Die dunkle Jahreszeit neigt sich dem Ende zu. Unser Eulops findet das schrecklich, denn er liebt es dunkel und kalt. Tagsüber...

Die dunkle Jahreszeit neigt sich dem Ende zu. Unser Eulops findet das schrecklich, denn er liebt es dunkel und kalt. Tagsüber ist er fast blind, sein Schrei ist durchdringend, sein Ruf ist schlecht und sein Benehmen kauzig. Wie jedes Jahr wird er sich bis zum nächsten Winter in eine Höhle zurückziehen und wart nicht mehr gesehen.

Wir aber riechen schon den Frühling und freuen uns auf Sonne! Bis dann, Eulops.

Wir testen Ihre Webseite
12. Januar 2015

Die Entwicklung des Internets schreitet rasend schnell voran. Natürlich kann und muss man nicht ständig Schritt halten, aber die...

Die Entwicklung des Internets schreitet rasend schnell voran. Natürlich kann und muss man nicht ständig Schritt halten, aber die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. Nutzer des Internets werden zunehmend anspruchsvoller und halten sich nicht lange auf veralteten, komplizierten oder wenig ansprechenden Seiten auf.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Entspricht Ihre Internetseite den heutigen Standards oder besteht Handlungsbedarf? Kennen Sie sich aus mit Usability, Performance, SEO und responsive Webdesign? Oder wissen Sie nicht so genau, was Sie verbessern könnten?

Nutzen Sie unseren kostenlosen Website-Check: Wir analysieren Ihren Internetauftritt und geben Ihnen gewinnbringende Optimierungs­vorschläge zur Modernisierung Ihrer Homepage. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Ein Welleguin aus unserer Bildbearbeitung
21. November 2014

Ja, es wird Winter, das lässt sich nicht leugnen. Bald fallen die ersten Schneeflocken. Höchste Zeit für den frostliebenden...

Ja, es wird Winter, das lässt sich nicht leugnen. Bald fallen die ersten Schneeflocken. Höchste Zeit für den frostliebenden Welleguin sich darauf einzustellen, denn seine Brutsaison beginnt jetzt. Das äußerst scheue Tier baut sein Nest aus Rollsplitt und Streusalz, um dort seine eiswürfelförmigen Eier auszubrüten. Da die Eier bei diesem Vorgang zumeist schmelzen, bevor die Jungen überhaupt schlüpfen können, sind die putzigen Tiere leider arg vom Aussterben bedroht. Aber mit viel Glück sehen Sie dieses Jahr ja eines über das Eis rutschen.

Viel Glück und warme Füße wünscht Ihr WG-Team.